Tipps für den perfekten Tischtennis Aufschlag

Kettler TischtennisplattenDer Aufschlag gehört beim Tischtennis zu den wichtigsten Schlägen. Schließlich leitet der Tischtennis Aufschlag jeden Ballwechsel ein und zudem ist er der einzige Schlag, der vom Gegner nicht beeinflusst werden kann. Daher ist es wichtig, den Aufschlag regelmäßig und konzentriert zu üben. Doch worauf ist beim Tischtennis Aufschlagtraining zu achten? Was sind die wichtigsten Grundelemente beim Service? In unserem Ratgeber werden wir Ihnen eine Reihe wichtiger Tipps und Tricks geben, mit denen Sie Ihren Aufschlag im TT verbessern bzw. optimieren können.

tischtennis-aufschlag

Die besten Tipps für das Aufschlagtraining

Übung macht den Meister! Das trifft selbstverständlich auch auf den Aufschlag im Tischtennis zu. Der Aufschlag ist eine wichtige „Waffe“ und kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wer zu den ambitionierten Spielern gehört, sollte daher regelmäßig den Aufschlag trainieren. Empfohlen werden dabei 15 Minuten konzentriertes Aufschlagtraining pro Trainingseinheit. Worauf Sie beim Tischtennis Aufschlag achten sollten, verraten folgenden Tipps.

Ausreichend Zeit für Aufschläge nehmen

Unter Zeitdruck sollten die Aufschläge nicht trainiert werden. Stattdessen sollten Sie sich immer genügend Zeit nehmen, damit man sich auf jeden Aufschlag neu konzentrieren kann. Überlegen Sie sich vor der Ausführung, welcher Aufschlag ausgeführt werden soll, wobei hier Faktoren wie Rotation / Schnitt, Platzierung und Tempo eine tragende Rolle spielen. Demnach ist die Entscheidung zu treffen, ob der Tischtennisball beim Aufschlag mit Unterschnitt, Oberschnitt oder Seitenschnitt gespielt wird und natürlich auch, wo Sie den Ball auf der gegnerischen Tischhälfte platzieren möchten.

Optimale Schlägerhaltung trainieren

Beim Tischtennisaufschlag ist die Schlägerhaltung am besten so zu wählen, dass das Handgelenk möglichst viel Spielraum hat. Zahlreiche Spieler wählen eine Schlägerhaltung, bei der der Tischtennisschläger beim Aufschlag mit der Vorhand nur mit dem Daumen und Zeigefinger in der Hand gehalten wird. Auf diese Weise wird verhindert, dass beim Handgelenk-Einsatz der Schlägergriff an den Unterarm anstößt. Es ist absolut lohnens- und empfehlenswert, diese Schlägerhaltung auszuprobieren. Wenn Sie damit nicht glücklich werden, sollten Sie den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern so lange probieren und experimentieren, bis Sie die optimale Schlägerhaltung für Ihren Aufschlag gefunden haben. Werfen Sie auch ruhig einen Blick auf die Weltstars des Tischtennis und schauen sich deren Schlägerhaltung einmal genauer an.

Aufschläge immer regelkonform üben

Auch wenn es für die meisten logisch erscheint, sei an dieser Stelle explizit darauf hingewiesen, dass man die Aufschläge immer streng nach den Vorschriften der Tischtennisregeln trainieren sollte. Demnach sollten Sie immer nur einen Tischtennisball vor dem Aufschlag in der Hand haben, der sich wiederum für Außenstehende sichtbar auf der geöffnete Handinnenfläche befindet.

Tipp! Als nächstes wird der Ball mindestens 16 Zentimeter senkrecht und ohne Effet nach oben geworfen, bevor es zur Schlagausführung kommt. Beachten Sie, dass der Ball nach dem Hochwerfen sichtbar sein muss.

Nach Aufschlag Grundstellung einnehmen

Wurde die Aufschlagbewegung durchgeführt, heißt es, so schnell wie möglich wieder die Grundstellung an der Platte einzunehmen. So wird sich ein Automatismus entwickeln, der für das Spiel wichtig ist. Zumal Sie durch die schnelle Einnahme der Grundstellung bzw. der jeweils optimalen Stellung für den nächsten Schlag, rechtzeitig in Erwartung des Rückschlags vom Gegner sind und bestmöglich darauf reagieren können.

Verschiedene Aufschlagvarianten üben

Der Aufschlag ist eine sehr wichtige Schlagtechnik im Tischtennis, wobei es absolut erstrebenswert ist, dass Sie über ein großes Repertoire verschiedener Aufschlagvarianten verfügen bzw. diese beherrschen.

Tipp Hinweise
Art des Aufschlags Und die Variationsmöglichkeiten sind sehr groß. So können die Aufschläge mit wenig und sehr viel Oberschnitt, Unterschnitt oder Seitenschnitt gespielt werden oder aber auch beispielsweise kurz oder lang, gerade oder diagonal.
Einflussfaktoren Hier kann sich jeder Tischtennisspieler richtig austoben und es gilt, die verschiedenen Aspekte wie Tempo, Schnitt / Rotation und Platzierung ausprobieren. Wichtig ist, dass die verschiedenen Varianten auch immer aus der gleichen Bewegung heraus trainiert werden. So wird es für den Gegner bei der Annahme schwerer, da Ihre Aufschläge unberechenbar sind und zugleich kann sich dieser nicht auf Ihr Aufschlagspiel einstellen. Ein guter Gegenspieler kann ansonsten frühzeitig an Ihrer Aufschlagbewegung erkennen, welcher Aufschlag gespielt wird und kann sich entsprechend darauf einstellen.

Achten Sie jedoch immer darauf, dass der Aufschlag regelkonform durchgeführt wird. Die Schlägerhaltung oder Schlagbewegung bleibt dagegen jedem selbst überlassen.

Hilfsmittel zur Aufschlag-Platzierung nutzen

Beim Aufschlagtraining ist eine genaue Platzierung des Balles auf der gegnerischen Tischtennisplatten-Hälfte sehr wichtig. Damit Sie besser kontrollieren können, ob der Ball auch wirklich genau wie platziert gelandet ist, können Sie sich beim Training der Tischtennis Aufschläge diverser Hilfsmittel bedienen. Legen Sie ein, zwei oder drei Blätter Papier, Bierdeckel, ein Sprungseil oder einen kaputten Tischtennisball auf den Tisch oder zeichnen Sie mit Kreide eine Markierung wie Punkte auf die TT-Platte, wo der Ball hinzu spielen ist.

Tipp! Hier sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zugleich lässt sich auch die Rotation bei einem Aufschlag mit Seitenschnitt kontrollieren. Hierfür wird einfach auf der gegnerischen Tischhälfte eine Hütchen platziert und Sie versuchen, den Tischtennisball mit viel Seitenschnitt um das Hütchen zu spielen.

Überraschungsmoment einbauen

Auch wenn jeder Spieler seine bevorzuge Technik und Variation beim Aufschlag hat, ist es wichtig, dass Überraschungsmomente eingebaut werden. Daher nicht immer beispielsweise diagonal kurz über das Tischtennisnetz servieren, sondern auch mit langen Aufschläge in die Tischmitte für Überraschung und Verunsicherung beim Gegner sorgen. Vor allem wenn der Gegner in Erwartung eines kurzen Aufschlags relativ dicht an der Platte steht, ist ein langer Aufschlag sehr effektiv. Auch wenn der Aufschlag ohne Rotation (so genannter leerer Aufschlag) gespielt wird, werden Sie beim Gegenüber für Überraschung sorgen – erst recht, wenn ein Aufschlag mit Unterschnitt angedeutet wurde.

Hauptsächlich kurze Aufschläge spielen

Auch wenn Variationen beim Aufschlag wünschenswert sind, sollte der Großteil der eigenen Tischtennis Aufschläge als kurz oder mittellange Aufschläge gespielt werden. Als Richtwert sollten 80 Prozent der Aufschläge auf diese Weise gespielt werden. Lange Aufschläge sind immer nur bedacht einzusetzen, da der Gegner sonst mit einem Angriffsschlag kontern und schnell Druck aufbauen kann. Doch hin und wieder sind lange Aufschläge eine gute Überraschung.

Vor- und Nachteile des perfekten Tischtennis Aufschlags

  • Sie können den Überraschungsmoment ausnutzen
  • ideal um ein Match schnell zu gewinnen
  • erfordert Übung und Strategie

Mit Rückhandseite aufschlagen, wenn Vorhand bevorzugt wird

Spieler, die bei der Spieleröffnung die Vorhand bevorzugen, sollten die Aufschläge aus der Rückhandseite ausführen. Denn so steht man direkt nach dem Aufschlag in der Position für einen anschließenden Schlag mit der Vorhand.

Neuen Kommentar verfassen