Reinigung und Pflege von Tischtennisplatten

Cornilleau TischtennisplatteDie Reinigung und die Pflege von Tischtennisplatten sind nicht schwierig, aber mit einem falschen Reiniger kann man die Oberfläche beschädigen. Auch gibt es Unterschiede zwischen Platten für den Outdoor-Einsatz und Tischtennistischen, die nur in Innenräumen verwendet werden dürfen.

Losen Schmutz vorsichtig entfernen

Reinigung und Pflege von TischtennisplattenJede Art von Staub kann harte Partikel einhalten. Wenn Sie eine staubige Platte mit einem Tuch abwischen, kann dies zu Kratzern führen. Diese machen die Platte zwar nicht unbrauchbar, aber sie sehen hässlich aus. Vorsicht ist besonders bei Platten die im Freien stehen angeraten, denn hier liegen oft Sand und kleine Steine auf dem Tisch.

Solcher Schmutz lässt sich am besten mit einem weichen Besen abkehren. Abspülen mit einem sanften Wasserstrahl ist noch schonender. Diese Methode dürfen sie aber nur bei wetterfesten Outdoor-Tischtennistischen anwenden. Indoortische sind meist extrem empfindlich gegen Nässe.

Fette und Schmutzfilme entfernen

Solche Verschmutzungen bekommen Sie am besten mit warmem Wasser ab, dem Sie etwas Spülmittel zugesetzt haben. Sie können auch einen speziellen Plattenreiniger aus dem Sportfachhandel verwenden. Wringen Sie das Tuch, mit dem Sie eine Indoorplatte reinigen, sehr gut aus. Es soll nur nebelfeucht sein.

Falls Sie mit dem Tuch hartnäckigen Schmutz nicht abbekommen, nehmen Sie einen Schmutzradierer. Diese Schwämme sind aus Melaminschaum und rubbeln Schmutz sehr sanft ab. Bei einer Outdoorplatte dürfen Sie stattdessen ein nasses Tuch, auf das Sie etwas Reinigungsmittel geben, für eine halbe Stunde auf die betreffende Stelle legen. Verwenden Sie auf keinen Fall Scheuermittel, um festsitzenden Schmutz zu lösen.

Vorsicht mit Pflegemitteln

Die Platten sollen eine stumpfe Oberfläche haben, das schreibt das Regelwerk vor. Außerdem müssen Sie eine gewisse Griffigkeit aufweisen, damit auftreffende Tischtennisbälle abprallen, statt über die Platte zu rutschen.

  • Möbelpolituren,
  • Fette oder
  • Wachse

machen die Tische zu glatt und rutschig. Meist entsteht ein Schmierfilm, der die Platte schmuddelig erscheinen lässt und Schmutz anzieht. Sie werden viel Arbeit investieren müssen, um diese Schicht wieder zu entfernen.

Die meisten Platten haben ein Gestell, das sich zusammenklappen lässt. Die beweglichen Teile müssen Sie regelmäßig ölen oder fetten. Achten Sie darauf, dass die Mittel, zur Pflege der Gelenke nicht auf die Tischlatte gelangen.

Vor- und Nachteile der Reinigung und Pflege einer Tischtennisplatte

  • längere Haltbarkeit
  • viele Modelle können mit der richtigen Pflege draußen überwintern
  • erfordert einen regelmäßigen Zeitaufwand

Vorbeugen ist besser als reinigen

Eine Tischtennisplatte sollte zumindest im Außenbereich nicht unnötig aufgebaut der Witterung ausgesetzt sein. Bei den meisten Ausführungen können Sie die beiden Plattenteile hochklappen. Auf senkrechten Flächen setzt sich weniger Schmutz ab als auf waagerechten. Außerdem schützt die regelmäßige Bewegung die Scharniere der Platte und des Gestells vor dem Einrosten und das Öl verteilt sich besser in den Gelenken.

Tipp! Den besten Schutz für eine Tischtennisplatte bieten Schutzhüllen. Prüfen Sie aber unbedingt nach, ob sich unter der Hülle Feuchtigkeit ansammelt. Dies kann zu Schimmel und Stockflecken führen. Daher dürfen Sie nie eine nasse Platte abdecken.

Wenn Sie einen Tischtennistisch mit losen Platten haben, stellen sie diese ebenfalls hochkant. Vermeiden Sie dabei die Platten schräg an eine Wand zu legen und achten Sie darauf, dass sie nicht direkt auf dem Boden steht. Stellen Sie die Platte auf zwei Leisten, damit Luft zirkulieren kann. Geben Sie auch Klötze zwischen die Platte und die Wand. Die Tischtennisplatte soll mithilfe dieser Klötze parallel zur Wand ausgerichtet werden.

Kriterium Empfehlung
Witterung
  • Plattenteile hochklappen
  • regelmäßige Bewegung
Schutzhülle
  • regelmäßig auf Feuchtigkeit prüfen

Merken Sie sich einfach: Erst mit einem weichen Besen trocken abkehren, dann leicht feucht abwischen und einmal im Jahr alle Gelenke schmieren. Wenn Sie außerdem die Platte senkrecht hinstellen, werden Sie lange Freude daran haben.

Neuen Kommentar verfassen