Tischtennisbälle – das Runde muss aufs Eckige

TischtennisballOhne Tischtennisball kein Tischtennis! So einfach ist das. Der Ball gehört neben der Tischtennisplatte und Tischtennisschläger zum wichtigsten Bestandteil für dieses beliebte Rückschlagspiel. Die filigranen und leichten TT-Bälle gibt es die Farbe betreffend in den verschiedensten Ausführung. Aber auch in puncto Qualität gibt es Unterschiede, was vor allem mit steigendem Spielniveau an Bedeutung gewinnt. Wir haben den Tischtennisball Test 2017 gemacht und zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf zu achten gilt. Doch eins vorweg: Viel falsch machen können Sie nicht.

Tischtennisbälle Test 2017

Welche Eigenschaften muss ein Tischtennisball erfüllen

tischtennisbaelle
Tischtennisbälle, die im Wettkampf eingesetzt werden, müssen den Regel entsprechen. Doch was schreibt das Regelwerk vor?

  • Der Tischtennisball muss gleichmäßig rund sein und dabei einen Durchmesser von 40 Millimeter aufweisen. Zur Jahrtausendwende waren noch 38 Millimeter das Maß aller Dinge, so dass es durchaus der Fall sein kann, dass im Hobbybereich noch die älteren, kleineren Modelle auftauchen. Durch die größere Ausführung sollte das Spiel im Profibereich langsamer werden, damit Zuschauer den schnellen Spielverlauf besser verfolgen können. Im Freizeit- oder Hobbysegment ist es aber letztendlich unerheblich, ob der Ball minimal kleiner oder größer ist. Doch für den Wettkampf sind 40 Millimeter vorgeschrieben.
  • Das Gewicht des Tischtennisball muss 2,7 Gramm betragen.
  • Die Farbe des Tischtennisball im Wettkampfsport muss mattweiß oder mattorange sein, wobei beide Farben unabhängig von der Farbe der Tischtennisplatte (Outdoor-Tischtennisplatte, Indoor-Tischtennisplatte) gespielt werden dürfen. Tischtennisbälle gibt es darüber hinaus aber auch in bunt oder leuchtend.
  • Das Material des Tischtennisball im Wettkampfsport muss Plastik sein. Alternativ gibt es die TT-Bälle auch aus Zelluloid zu kaufen, die aber bei Wettkämpfen nicht mehr zugelassen sind.
  • Der Tischtennisball muss eine bestimmte Sprunghöhe erzielen. Demnach muss der Ball, wenn er aus einer Höhe von 30 Zentimetern auf die TT-Platte fallen gelassen wird, wieder 23 Zentimeter hoch abspringen.

Informationen zu den Farben der Tischtennisbälle

Beim Vergleich von Tischtennisbällen, egal ob diese nun von einem Markenhersteller wie JOOLA (JOOLA Tischtennisplatte), Sunflex (Sunflex Tischtennisplatte) oder Donic-Schildkröt (Donic-Schildkröt Tischtennisplatte) stammen oder es sich um billig Bälle von einem No-Name-Anbieter handelt, fällt auf, dass in der Regel die Farbe weiß matt verwendet wird. Aber auch orange matt ist bei Tischtennisbällen sehr weit verbreitet. Das trifft sowohl auf den Hobbysport als auch den Profibereich zu. Doch wie der Tischtennisbälle Test beweist, gibt es darüber hinaus bunte Bälle in zwei oder drei Farben zu kaufen. Diese sind vor allem für Trainingszwecke sehr sinnvoll. Denn durch die bunte Färbung wird es dem Spieler ermöglicht, den Spin bzw. das Drehmoment des Balls optisch genau nachzuvollziehen. Für ambitionierte Spieler ein wichtiger Mehrwert, da man so besser an der Technik feilen und sein Spiel weiter verbessern kann.

Bunte Tischtennisbälle können aber natürlich auf für Hobbyspieler sinnvoll sein, die an ihrem Spin weiter arbeiten möchten. Doch die mehrfarbigen Bälle werden im normalen Freizeitsport jedoch nicht benötigt, so dass Sie am besten zu weißen oder orangenen Bällen greifen sollten.

Darüber hinaus hält der Handel auch noch Sammlerbälle bereit, die völlig individuell gestaltet und farblich abgesetzt sind. Auch leuchtende Tischtennisbälle sind hier anzutreffen, mit den man beispielsweise versuchen kann, im Dunkeln zu spielen. Aber ansonsten lässt sich sagen, dass die Tischtennisball Farbe für den Freizeitbereich Nebensache ist. Hier entscheiden neben persönlichen Vorlieben natürlich auch der Preis über Kauf oder Nicht-Kauf, wobei Bälle generell recht günstig zu haben sind. Viele Tischtennisspieler entscheiden sich erfahrungsgemäß immer wieder für ein und dieselbe Marke. Es muss aber nicht immer gleich ein Markenhersteller sein. Denn obwohl No-Name-Produkte billiger sind, sind diese für Freizeitspieler vollkommen ausreichend.

Qualitätsmerkmal: Was bedeuten die Tischtennisball Sterne?

Tischtennisbälle wurden früher in drei Qualitätsstufen eingeteilt und mit ein, zwei oder drei Sternen klassifiziert. Je mehr Sterne, desto höher die Qualität. Auch wenn es im Handel immer noch diese Sterne-Kategorisierung gibt, werden TT-Bälle heutzutage in der Regel nur noch zwischen Wettkampf-Tischtennisbällen, die härter und meist handselektiert sind, und den günstigeren Trainingsbällen unterschieden.

Qualitativ hochwertigere Bälle sind aber nicht nur härter und in der Anschaffung natürlich auch teurer, sondern sind zudem mit dem Logo von der ITTF oder dem DTTB versehen. Eine Einteilung in günstigere und teurere Bälle ist natürlich sinnvoll, wobei die besseren Tischtennisbälle deutlich höheren Beanspruchungen standhalten (müssen). Denn bei einem harten Schmetterball erreichen die Bälle eine Geschwindigkeit von bis 180 km/h. Das verdeutlicht, dass je nach Spielniveau eine optimierte Qualität zwingend notwendig ist. Aber einen starken „Smash“ können Sie natürlich auch mit einem nicht ganz so hoch qualitativen Tischtennisball schlagen, wobei es laut Test aber immer wieder vorkommen kann, dass diese bei häufiger und intensiver Beanspruchung schneller Risse bekommen und kaputt gehen als hochwertigere Modelle.

Wir raten erfahrenen Spielern mit einem höheren Spielniveau aber durchaus zum Kauf von Bällen aus dem höheren Preissegment. Tischtennisbälle gibt es im Handel in verschiedenen Mengeneinheiten zu kaufen. Angefangen von Fünfer-Packs über 12er-Packs bis hin zu ganzen Tischtennisbällen-Taschen mit weit über 100 Bällen.

Tipp! Hier muss jeder für sich entscheiden, welche Mengeneinheiten gewünscht sind und wie hoch der Verschleiß ist.

Joola
Sunflex Sport
Hudora
Gründungsjahr 1952 unbekannt 1919
Besonderheiten
  • Tischtennis-Artikel im Shop
  • veranstaltet immer wieder Turniere
  • japanisches Unternehmen
  • Hersteller von Sport-Zubehör
  • innovative Technik
  • langlebige Produkte

Vor- und Nachteile eines Balls

  • unentbehrlich
  • viele Farben
  • nicht alle sind für Wettkämpfe gedacht

Tischtennisball mit Beule reparieren

Sollte ein Tischtennisball eine Beule bekommen, muss dieser nicht gleich weggeworfen werden. Denn es gibt einen einfachen Trick, wie Sie die Beuel aus dem TT-Ball wieder herausbekommen. Legen Sie den Tischtennisball in ein hitzebeständiges Gefäß oder gleich in ein verstöpseltes Waschbecken und gießen kochendes Wasser über den Ball. Schon ist die Beule verschwunden.

Aber bedenken Sie, dass das Spielverhalten nicht mehr ganz einwandfrei ist, auch wenn sich die Beule nicht mehr erkennen lässt. Daher ist diese Behelfsvariante auch lediglich für Tischtennisbälle und Spieler zu empfehlen, die den Sport als Freizeitbeschäftigung betreiben. Ein neuer Tischtennisball garantiert natürlich ein sauberes Spiel und mehr Spaß.

Onlien kaufen und Vorteile genießen

Für den Freizeitbereich gilt für die Tischtennisbälle die gleiche Marschroute wie für die Tischtennisplatte oder den Tischtennisschläger. Statt viel Geld für hochwertiges Equipment auszugeben, ist ein günstige und solide Grundausstattung vollkommen ausreichend. Mit der Zeit werden Sie eigene Erfahrungen sammeln und notfalls können Sie auf Bälle eines anderen Anbieters umschwenken. Wenn Sie mit einer bestimmten Sorte Tischtennisball nicht zufrieden sind, könnte es übrigens auch am Schläger liegen. Wenn Sie keine Zeit verlieren wollen, können Sie gleich loslegen und direkt in unserem Shop Tischtennisbälle zum günstigen Preis kaufen. In unserem Sortiment werden Sie auf alle bekannten Markenhersteller wie JOOLA, Donic-Schildkröt, Sunflex, Hudora usw. stoßen, wobei wir neben den klassischen weißen und orangenen Bällen auch über bunte oder leuchtende TT-Bälle verfügen. Lehnen Sie sich zurück und durchstöbern online unsere virtuelle Shoppingwelt des Tischtennissports.