CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Länder in denen Tischtennis beliebt ist

Cornilleau TischtennisfestplatteTischtennis gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten Sportarten der Welt. Warum? Weil man nicht unbedingt Profi sein muss, um ein ausgeprägtes Talent dazu zu entwickeln. Außerdem ist Tischtennis ein Sport, denn man nicht nur zu zweit, sondern auch in der Gruppe spielen kann. Diese und weitere Faktoren sorgen dafür, dass es Tischtennis sogar geschafft hat, in einigen Ländern als Nationalsport zu gelten. Welche das sind? Lesen Sie es hier nach.

Ein beliebter Sport in Asien

Länder in denen Tischtennis beliebt istDenkt man an Tischtennis, so kommen vielen Menschen automatisch Chinesen in den Sinn. Das hat auch seine Gründe. Tatsächlich ist die Volksrepublik China so etwas wie die Hochburg des Tischtennis. In kaum einem anderen Land wird der Sport so intensiv und passioniert betrieben wie hier. Kein Wunder also, dass bei Sportwettkämpfen wie den Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften Chinesen immer ganz weit vorm mitmischen.

Die weitläufige Meinung geht davon aus, dass das Tischtennis-Fieber im Jahr 1904 in China ausgebrochen ist. Zu dieser Zeit brachte ein Schreibwarenhändler mit Namen Wang Daoping Tischtennis-Sets aus Japan mit. Die Sportart fand schnell erste Anhänger und verbreitete sich von da an rasend schnell. Bald schon war das gesamte Land vom Tischtennis-Virus infiziert und erste professionelle Verbände und Vereine gründeten sich. Heute wird davon ausgegangen, dass rund 60 Millionen Chinesen aktiv Tischtennis spielen. Es gibt sogar eine offizielle Tischtennis-Liga, in der zehn Mannschaften gegeneinander antreten und ihr Können messen.

Doch nicht nur China, sondern auch andere asiatische Nationen, zum Beispiel Korea und Japan, gelten als echte Tischtennis-Experten. Die Sportart ist in diesen Ländern besonders beliebt und bringt daher auch viele Profis hervor.

Tischtennis-Nation Deutschland

Doch nicht nur Asiaten, sondern auch Europäer haben großen Spaß an der Sportart mit dem kleinen Ball und den Kellen. Sieht man sich die Anzahl der Tischtennis-Verbunde an, so hat Deutschland die Nase ganz weit vorn.

Hier gibt es …

Kriterium Wert
Vereine mehr als 10.000
aktiven Spieler über 650.000

Hinzu kommen zahllose Spieler, die sich einfach nur so in ihrer Freizeit treffen und eine Runde Tischtennis gegeneinander spielen. Es ist also gar nicht so abwegig, dass Tischtennis eine der Sportarten ist, die die meisten Anhänger in Deutschland haben.

Die Wiege des Tischtennis

Wenn man von Tischtennis in Europa spricht, muss natürlich auch immer England als Wiege dieser Sportart genannt werden. Tatsächlich wurde die ursprüngliche Form der Sportart im Jahr 1874 hier erstmals genannt. Auch wenn die britische Insel fest von Sportarten wie Fußball und Rugby beherrscht wird, hat auch der Tischtennis noch viele Anhänger, die gern zur Kelle greifen.

Vor- und Nachteile von Tischtennis

  • sehr bewegungsintensiv
  • geringe Verletzungsgefahr
  • relativ gelenkschonend mit der richtigen Ausrüstung
  • Ausrüstung wird benötigt

Immer mehr Osteuropäer werden vom Fieber infiziert

Doch nicht nur im Westen und in der Mitte Europas grassiert das Tischtennis-Fieber. Immer mehr ambitionierte Spieler kommen aus dem Osten des Kontinents. Vor allem auf dem Balkan und in der Ukraine spielt Tischtennis eine immer größere Rolle als Profisportart.

Tipp! Nicht wenige Spieler kommen sogar extra nach Deutschland, um sich hier ausbilden zu lassen und es schließlich mit der Welt-Elite aufnehmen zu können. Es ist also durchaus legitim, zu sagen, dass man noch sehr gespannt sein darf auf die Tischtennis-Spieler aus Osteuropa.

Neuen Kommentar verfassen