Tischtennisschläger Pflege – Tipps für die richtige Reinigung

Sponeta TischtennisplattenDer Tischtennisschläger ist für jeden Tischtennisspieler das wichtigste Handwerkszeug. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Schläger haben, kommt es auf die richtige Pflege an. Doch wie sieht eine professionelle Tischtennisschläger Pflege und Reinigung aus? Worauf ist zu achten? Und wie lässt sich die Griffigkeit des Schlägers möglichst lange beibehalten? Unser Ratgeber versorgt Sie mit wichtigen Tipps und Tricks zum richtigen Umgang, die nicht nur Vereinsspieler berücksichtigen sollten.

Tischtennisschläger richtig aufbewahren

tischtennisschlaeger-reinigen Ein Tischtennisschläger ist während des Spiels einigen Strapazen ausgesetzt. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie auf einen schonenden Umgang achten. Das betrifft in erster Linie die Lagerung, für die folgende Punkte zu beachten sind.

  • Damit der Tischtennisschläger bei Nichtbenutzung vor Beschädigung, Hitze, Feuchte oder auch Staub geschützt wird, sollten Sie diesen in einer Tischtennishülle oder Schlägerkoffer verstauen. Dieses wichtige Zubehör gehört nicht umsonst zur Standardausrüstung, wobei nicht einmal viel Geld investiert werden muss. Im Fachhandel oder aber auch direkt in unserem Shop, gibt es Schlägerhüllen, -koffer oder richtige Tischtennistaschen für einen kleinen Betrag zu kaufen.
  • Vermeiden Sie es, den Tischtennisschläger im Freien aufzubewahren. Aber auch in der Garage oder Gartenscheune herrscht oftmals ein feuchtes Raumklima, wodurch das Holz des Schlägers angegriffen wird. Das verkürzt die Lebensdauer enorm und der Griff kann schnell brechen.

Tischtennisschläger richtig reinigen: Tipps und Anregungen

Es ist empfehlenswert, wenn der Tischtennisschläger regelmäßig gereinigt wird. Spätestens wenn der Belag dreckig ist, sollte eine Reinigung erfolgen. Doch worauf ist hierbei zu achten? Wie lässt sich der TT-Schläger am besten säubern?

  • Grundsätzlich ist es ratsam, den Tischtennisschläger nach jeder Benutzung mit klarem Wasser und einem fuselfreien Tuch abzuwischen. Achten Sie aber darauf, dass nur der Belag behandelt wird und kein Wasser in den Holzgriff gerät. Das Holz saugt das Wasser förmlich auf und es wird auf Dauer morsch. Also keinesfalls den Schläger einfach unter fließend Wasser halten.
  • Bei leichter Verschmutzung vom Tischtennisbelag reicht lauwarmes Wasser mit einem milden Allzweckreiniger aus
  • Bei stärker Verschmutzung empfiehlt sich die Verwendung eines speziellen Tischtennis-Reinigungsmittels aus dem Fachhandel. Diese Reinigungsmittel (gibt es als Schaum oder flüssig) haben zudem den Vorteil, dass sie das statische Auflagen der Beläge sowie das Anziehen von Staub deutlich verringern. Für die Reinigung werden ein Ledertuch oder Lederschwamm verwendet.
  • Eine richtige Pflege der Beläge garantiert nicht nur eine lange Lebensdauer, sondern ist zugleich auch ein Garant für ein erfolgreiches Spiel. Gerade ambitionierte Spieler sollten Wert darauf legen, dass der Tischtennisbelag nach jedem Training und Wettkampf mit einem speziellen Belag-Reiniger behandelt wird. Spieler, die mit Noppen-Schlägern spielen, säubern die Beläge mit einer Noppenbürste.
  • Um den Belag des Tischtennisschläger vor Verunreinigungen zu schützen, sind im Handel spezielle Schutzfolien erhältlich.
  • Der Belag wird mit der Zeit bzw. von Spiel zu Spiel an Elastizität und Griffigkeit verlieren. Zwar gibt es, wie im Folgenden beschrieben, Möglichkeiten, mit denen Sie die Spieloberfläche wieder griffig bekommen, doch irgendwann muss ein neuer Belag her. Aber wie oft ist ein Tischtennisbelag-Tausch nötig? Das hängt von der Spielintensität ab. Wird jede Woche zum Beispiel sechs Stunden gespielt, sollten die Beläge nach ca. 10 bis 12 Wochen gewechselt werden. Erfahrene Spieler können den Belag in Eigenregie wechseln, ansonsten sollte man in einem Fachgeschäft nachfragen und dort den Wechsel vornehmen lassen.

Tipp! Wer an Tischtennis-Wettkämpfen teilnimmt, sollte zudem an einen Ersatzschläger denken. Denn es kann immer Mal passieren, dass der Tischtennisschläger zu Bruch geht. Wer in solcher Situation mit einem fremden Ersatzschläger weiterspielen muss, tut sich in der Regel keinen Gefallen.

Vor- und Nachteile der Pflege eines Tischtennisschlägers

  • längere Lebensdauer
  • einfache Reinigung
  • bei starken Verschmutzungen wird ein Tischtennis-Reinigungsmittel benötigt

Tischtennisschläger zieht nicht mehr: Tipps und Tricks

Irgendwann wird wohl jeder Tischtennisspieler feststellen, dass der Schläger bzw. der Belag „stumpf“ geworden ist. Wenn der Tischtennisbelag nicht mehr zieht und Reibung eingebüßt hat, wird sich das negativ auf die eigene Spielweise auswirken, da einem im Kampf um die Punkte eine wichtige Waffe verloren geht. Denn wenn der Tischtennisschläger nicht mehr zieht und griffig ist, lassen die Bälle im Spiel kaum noch anschneiden. Doch was kann man tun? Wie lässt sich das Problem beheben?

Tipp Hinweise
Verschmutzungen erkennen
  • Als erstes sollten Sie wissen, dass als Ursache neben einer Abnutzung auch eine schlichte Verschmutzung des Belags auch in Frage kommt. Auf dem Tischtennisball befindet sich kaum sichtbarer Staub oder andere Schmutzpartikel, die auf dem Belag haften bleiben.
schnelle Säuberung
  • Eine Sofortmaßnahme, wenn der TT-Schläger nicht mehr zieht, ist eine schnelle Säuberung. Vor allem wenn es sich um ein recht neues Modell handelt, mit dem bislang wenig gespielt wurde, wird die Oberfläche des Belags vermutlich verdreckt sein. Diese lässt sich jedoch ohne große Aufwand reinigen. Hierbei empfiehlt es sich aber, einen Vorher-Nachher-Test zu machen. Überprüfen Sie den Grip des Schlägerbelags, indem mit einem Tischtennisball über den Schläger reiben. Gleiches wird nach der Reinigung durchgeführt, so dass sich feststellen lässt, ob es im Vergleich zu vor der Reinigung einen Unterschied gibt.
Reinigungsmittel
  • Für die Reinigung des Tischtennisschlägers können Sie ganz normales Wasser verwenden. Die Oberfläche des Tischtennisschlägers wird danach gründlich und behutsam mit einem nicht fuselndem Tuch (am besten aus Leder) abgetrocknet. Als zusätzliches Hilfsmittel kann auch eine sehr milde Seife zum Einsatz kommen. Inwiefern spezielle und oftmals teure Reinigungssprays aus dem Fachhandel nötig sind, sei an dieser Stelle dahingestellt. Doch für Vereinsspieler oder ambitionierte Hobbyspieler durchaus sinnvoll.
  • Verzichten Sie aber darauf, den TT-Schläger mit diversen Putz- bzw. Haushaltsmitteln zu reinigen. Schmutz lässt sich bekanntermaßen immer noch hervorragend mit Wasser und herkömmlicher Seife entfernen. Denken Sie immer daran, dass der Tischtennisbelag durch Chemiekeulen angegriffen und somit unbrauchbar werden kann.
Qualität bewerten
  • Oftmals ist auch zu beobachten, dass Spieler den Tischtennisschläger über die Haare ziehen, um zu überprüfen, ob dieser noch zieht. Zwar lässt sich mit dieser Methode in Erfahrung, ob der Schläger noch ausreichend griffig ist, doch bei regelmäßiger Wiederholung wird der Belag gut gefettet und schon bald muss ein neuer Belag gekauft werden.
  • Eine deutlich bessere Methode zur Überprüfung, ob der Tischtennisschläger noch ausreichend zieht, ist, wenn ein Ball leicht auf den Belag gedrückt und dann über die Schlägerfläche gezogen wird. So lässt sich schnell der Reibwert feststellen. Je einfacher der Ball gezogen werden kann, desto schlechter ist die folgerichtig die Griffigkeit. Damit lässt sich übrigens auch der Grip zwischen mehreren Schlägern vergleichen.
Reibwert erhöhen
  • Um den Tischtennisschläger Reibwert während eines Matches zu erhöhen bzw. zu erhalten, gibt es ein altbekannten Trick. Hauchen Sie die Oberfläche des Schlägers an, wodurch natürliche Wärme entsteht, die für mehr Spin sorgt. Aber auch Reibung (z.B. über die Hose) kann helfen, sollte aber bei hochwertigeren Schlägern nicht unbedingt die erste Wahl sein, damit der TT-Belag besser zieht.
  • Doch früher oder später ist der Belag des Tischtennisschläger einfach abgespielt. Dann helfen auch weder Reinigung oder Wärme, damit der Belag wieder ordentlich zieht. In diesem Fall ist es – auch aus psychologischer Sicht – besser, wenn Sie sich einen neuen Tischtennisbelag zulegen. Im Handel gibt es eine Vielzahl verschiedener Beläge zu kaufen, die es in verschiedenen Qualitätsstufen für die unterschiedlichsten Spielweisen (defensiv, offensiv) bzw. Ansprüche gibt. In unserem Tischtennisbeläge Test finden Sie praktische Informationen und viele Tipps.

Viele Freizeit- und Hobbyspieler machen jedoch den Fehler und kaufen sich statt neuer Beläge gleich einen neuen Schläger. Ökologisch und ökonomisch ist das wenig sinnvoll, es sei denn, Sie spielen ohnehin nur mit Tischtennisschlägern aus dem sehr preiswerten Einsteigerbereich.

Neuen Kommentar verfassen